Geschichte der Arbeitsgruppe „Schmetterlingskinder Leipzig“

10.09.2003Projektstart
  Gründungsveranstaltung am Städtischen Klinikum „St. Georg“
Jan. 2004 Unterteilung in 3 Teilprojekte
  1.      Organisation und Gestaltung der Trauerfeier
  2.      Organisation des Begräbnisplatzes
  3.      Öffentlichkeitsarbeit
Apr. 2004 Erste Gespräche mit Künstlern zur Gestaltung des Begräbnisplatzes
Juli 2004 Besichtigung der Grabstelle, Messungen der Anlage mit Hilfe einer kleinen Projektgruppe, Künstlerin und Friedhofsmitarbeiter auf dem Lindenauer Friedhof
Sept.  2004 Arbeitsgruppe „Schmetterlingskinder“ stellt sich unter das Dach des
Hospizvereins Leipzig e.V.
Nov. 2004 Entscheidung für die Gestaltung des Begräbnisplatzes durch die Künstlerin
Juliane Scholz
  Beginn der Gespräche mit der Friedhofsverwaltung über Genehmigungsverfahren, Zuständigkeiten und erforderlicher Kostenzusagen
03.06.2005 1. Trauerfeier & Beerdigung für verstorbene Kinder
05.10.2005 Offizielle Einweihung des Begräbnisplatzes („Garten der Erinnerung“)
21.11.2005 Verleihung des Ökumenepreises an die AG Schmetterlingskinder
seit 2005 2 Bestattungen pro Jahr
seit 2007 3 Bestattungen pro Jahr
16.03.2009 Verleihung des TOP Stempels in der Leipziger Pfeffermühle („TOP Magazin Leipzig“)
25.04.2009 Wegesteinverlegung auf dem Lindenauer Friedhof
Sept. 2010 Erweiterung des Ruhegartens, Installation einer Solaranlage und der Wasserzuleitung zum Brunnen
Apr. – Juni 2011Sanierung des Brunnens, Installation der Springbrunnenanlage
Mai 2013 Änderung des Personenstandsrechtes § 31,
Sept. 2013 Wanderausstellung der AG anlässlich des 10jährigen Bestehens
Jahr 2020 erfolgreiche Teilnahme an der Ferry Porsche Challenge